Erfahren - Top Equipment - Diskret - Günstig - Bundesweit

Vermisstenfall Familie Schulze aus Drage


News/Aktuelles

22. Oktober 2018
Aktueller, für uns nicht uninteressanter Fund in der Drager Feldmark (Mover): diese Sonnenbrille (siehe Bilder rechts)
Wer Hinweise zur Herkunft bzw. zu dem Besitzer der abgebildeten Sonnenbrille geben kann, meldet sich bitte unter privatermittler-team@t-online.de oder via Telefon: 040/8304813. Die Hinweise werden selbstverständlich streng vertraulich behandelt.

Zudem gab es am 03. Oktober 2018 in Mover (Gemeinde Drage) in einem unserer dortigen Suchgebiete eine groß angelegte Suchaktion der Polizei, an der sehr viele Polizisten, Diensthundeführer, Mitarbeiter der Rettungshundestaffel Hamburg, Kriminaltechniker der SpuSi (ganz in Weiß gekleidet) und natürlich Leichenspürhunde (vier + ein Mantrailer kamen zum Einsatz) beteiligt waren. Wir hatten dort u.a. drei kleine Grabsteine, ca. 10 leere Bierflaschen der Marke Jever aus dem Jahr 2015 (Jever zählte zu den Lieblingsbieren Herrn Schulzes), ein Paar Gummistiefel, ein Paar Arbeitshandschuhe und eine Watthose gefunden. Erfreulich dabei für uns: Die Zusammenarbeit zwischen dem Polizeitteam und dem PET klappte hervorragend. 

26. September 2018
Aufgrund der monatelang anhaltenden großen Hitze und der daraus resultierenden vollständigen Austrocknung des besagten Naturschutzgebietes konnten wir am vergangenen Sonntag nun endlich alle relevanten/infrage kommenden Bereiche desselbigen komplett absuchen. Leider ohne Erfolg. Immerhin hat sich die Absicherung mit einem langen Sicherungsseil als kluge und wichtige Maßnahme bewährt. ;) Als nächsten Schritt werden wir in Kürze die Bereiche (Ränder) unmittelbar vor dem Naturschutzgebiet mit dem Bodenradar absuchen respektive abscannen. 

25. Juni 2018
Seit vergangenem Monat sind wir wieder in Drage auf der Suche nach den beiden Vermissten. Eine 8-Köpfige Gruppe unseres Privatermittler-Teams durchkämmt in diesen Tagen systematisch und konsequent das besagte Naturschutzgebiet, sucht dabei aber natürlich auch andere für uns als Ablageort infrage kommende Gebiete ab.
By the way, natürlich haben wir auch eine unserer Drohnen (den Copter Yuneec) über das Naturschutzgebiet steigen respektive fliegen lassen. Zurzeit arbeiten wir noch an der Auswertung des entsprechenden Filmmaterials, haben aber bereits 2-3 Auffälligkeiten (auffällige Stellen) darin entdeckt. Sobald wir mit der Sichtung durch sind, werden wir diese möglichen Spuren vor Ort überprüfen.

09. April 2018
So, die von uns für diesen Fall angesetzte Winterpause ist jetzt zu Ende und wir treffen erste Vorbereitungen für die (eigentlich schon Ende Oktober/Anfang November 2017) geplante Suchaktion auf dem bebauten Grundstück nebst einem anliegenden extrem unter Naturschutz stehenden Gebiet.  Die (möglicherweise mehrtägige) Suche wird - sofern wir das terminlich mit unseren Team-Mitgliedern unter einen Hut bekommen und das gute Wetter so bleibt - noch in diesem Monat beginnen.

06. Dezember 2017
Hier unsere Hypothese zum Vermisstenfall Schulze, nach der wir schon seit über zwei Jahren arbeiten und die die Grundlage unserer Emittlungen/Suche bildet:
Hypothese ansehen    

04. Dezember 2017
Eine von uns schon vor längerer Zeit erstellte Timeline zum letzten Tag der Familie Schulze finden Sie hier:  Timeline ansehen    

04. Dezember 2017
Die von uns für Ende Oktober/Anfang November 2017 geplante Suchaktion auf einem bebauten Grundstück nebst einem anliegenden extrem unter Naturschutz stehenden (Sumpf-) Gebiet musste auf einen späteren, zurzeit noch unbestimmten Zeitpunkt verschoben werden, da das besagte Naturschutzgebiet - auf das es uns pri­o­ri­tär ankommt - zu der Zeit aufgrund der vielen Regenfälle zu großen Teilen unter Wasser stand und derzeit leider immer noch steht.   

21. September 2017
Ehrenamtliche Helferinnen und Helfer gesucht!

Wir starten Ende Oktober/Anfang November 2017* eine große Suchaktion auf einem bebauten Grundstück nebst einem anliegenden, extrem unter Naturschutz stehenden (Sumpf-) Gebiet und suchen für diese Aktion dringend ehrenamtliche Heferinnen und Helfer, die uns bei der Suche tatkräftig unterstützen.

Wer interessiert ist und uns bei der Suche helfen möchte, meldet sich bitte unter: privatermittler-team@t-online.de

PS: Da wir in diesem Vermisstenfall selbst ausschließlich ehrenamtlich arbeiten, können wir Ihnen als Entlohnung leider nur Kaffee satt anbieten. ;)

* zu diesem Zeitpunkt ist das viele Grün aus den Bäumen, Sträuchern, Büschen etc. verschwunden

11. Juli 2017
Am Samstag, den 17. Juni 2017, trafen wir uns mit der Sichtungs-Zeugin vor Ort in Drage und sind mit ihr in die Drager Feldmark exakt zu der Stelle gefahren, wo sie Herrn Marco Schulze am 22. Juli 2015 gegen 10:00 Uhr mit seinem grünen Opel allein in Richtung Mover fahrend gesehen hat. Dort vor Ort haben wir die Sichtung und Aussage der Zeugin noch einmal im Detail verifiziert. Die besagte Stelle der Sichtung wurde von uns genauestens lokalisiert, mit Marking Flags markiert und anschließend fotografiert. Zudem haben wir die Koordinaten dieser Stelle gesichert und via Google Maps abgespeichert.

Weitere Bilder zu dieser (Sichtungs-) Spur finden Sie hier:  Bilder ansehen    

30. Mai 2017
Dank des von uns autorisierten Presseartikels der LZ (Landeszeitung Lüneburg) über unser PET hat sich am 18. Mai 2017 eine neue Zeugin bei uns gemeldet. Wir stufen diese Zeugin als seriös und absolut glaubwürdig ein, unter anderem auch deshalb, weil sie sowohl Miriam als auch Marco Schulze recht gut kannte. Ihre Sichtung von Marco Schulze am 22. Juli 2015 gegen 10:00 Uhr in der Drager Feldmark und auch ihre weiteren Hinweise (auf einen bestimmten Ort) sind hochinteressant und könnten maßgeblich/entscheidend zum Auffinden der beiden vermissten Frauen beitragen. We'll see ...

21. März 2017
Heute bekamen wir (Thomas und Iven) Besuch von der Kripo Buchholz. Anlass: Entnahme einer DNA-Probe (Speichelprobe) von uns beiden für das Ausschlussverfahren der leider erst in ein paar Monaten bevorstehenden DNA-Untersuchung der gefundenen, derzeit im LKA Hamburg befindlichen Kleidungsstücke und Gegenstände.

17. Januar 2017
Bei dem Kleidungsstück und dem Gegenstand, die von der Zeugin (Hinweisgeberin) identifiziert und einwandfrei Miriam Schulze zugeordnet wurden, handelt es sich um den selbstgebastelten Stern und die abgeschnittene Jeanshose (evtl. auch Jeansrock) mit einem Schnürsenkel als Gürtel. Wie schon weiter unten mitgeteilt, befinden sich die Sachen zusammen mit den anderen Kleidungsstücken/Gegenständen derzeit im LKA Hamburg zwecks DNA-Abgleich. 

08. Dezember 2016
Die auf dieser Seite vorübergehend veröffentlichten Bilder der Fundsachen könnten wieder etwas Bewegung in den Fall bringen, da sie jetzt zu einem Hinweis aus der Bevölkerung geführt haben.

Aufgrund dieses ernstzunehmenden Hinweises bei der Polizei haben heute zwei Kriminalbeamte aus Harburg die in der Drager Feldmark gefundenen Kleidungsstücke/Gegenstände abgeholt.

Diese nun amtlich sichergestellten, möglichen Beweisstücke werden dem LKA übergeben, wo man die von dem Hinweisgeber identifizierten Fundstücke auf DNA-Spuren untersuchen wird.


Allgemeine Informationen

Unser komplettes Team sucht derzeit die Leichen der beiden vermissten Personen, Sylvia u. Miriam Schulze, aus Drage. Wir arbeiten dabei von innen nach außen, von Familie Schulzes Ankerpunkt aus in einem Radius von 10 Kilometern. Die kompletten Gebiete, welche sich in diesem 10-Kilometer-Radius befinden, wurden vorher von uns intensiv auf Tauglichkeit für einen Leichenablageort überprüft und dabei mittels eines komplizierten Ausschlussverfahrens deutlich eingegrenzt. Die dann verbliebenen Gebiete wurden und werden von uns systematisch, akribisch abgesucht und gescannt.
Der Suchradius wird dann - sollte es erforderlich werden - sukzessive von uns erweitert.


Zeugenaufruf

Wir suchen nach wie vor Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Familie Schulze aus Drage gemacht haben. Der relevante Zeitraum ist hier der 01. Juli 2015 - 23. Juli 2015. Hinweise aller Art - egal, ob Sie sie als wichtig oder unwichtig erachten - bitte an privatermittler-team@t-online.de oder via Telefon: 040 830 4813. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!


Funde/Spuren

Bei unseren vielen Suchaktionen finden, sichern und as­ser­vie­ren wir hin und wieder Gegenstände, die möglicherweise mit dem Nachtatgeschehen und/oder Leichenablageort direkt oder indirekt im Zusammenhang stehen könnten. Da nicht auszuschließen ist, dass sich unter diesen Fundstücken die eine oder andere Spur befindet, die zur Aufklärung des Verbleibs von Sylvia und Miriam Schulze beitragen könnte, werden wir sie - in der Hoffnung auf Hinweise aus der Bevölkerung - von Zeit zu Zeit hier auf dieser Seite bildlich veröffentlichen.

Sachdienliche Hinweise zur Herkunft bzw. zu den Besitzern der gezeigten Gegenstände per E-Mail gehen dann bitte stets an privatermittler-team@t-online.de. Telefonisch erreichen Sie uns unter der Nummer 040 830 4813. Die Hinweise werden selbstverständlich streng vertraulich behandelt.

Anmerkung: Die rote Markierung im rechten Bild zeigt die genaue Fundstelle der gefundenen Kleidungsstücke und Gegenstände, die oben unter dem Titel News/Aktuelles thematisiert werden.

Fragen unserer Ermittler zur Familie Schulze

Wir haben einen Katalog mit wichtigen Fragen erstellt, von deren Beantwortung wir uns zielführende Erkenntnisse für unsere Suche nach den beiden vermissten Frauen erhoffen. Die Fragen richten sich dabei in erster Linie an die Freunde, Bekannten, Nachbarn und Arbeitskollegen von Marco, Sylvia & Miriam Schulze. Aber natürlich können sich auch Angehörige an der Beantwortung beteiligen.

Den Fragenkatalog finden Sie hier:  Fragenkatalog ansehen

 

Wir wollen und werden die beiden finden, und wenn es Jahre dauert!
Aber für diese extrem schwierige Aufgabe brauchen wir Ihre Hilfe.


Sonnenbrille von vorne
Foto: © PET/Thomas
Sonnenbrille seitlich
Foto: © PET/Thomas
Fund im Naturschutzgebiet (Drage/Mover) Was man so alles findet. ;-)
Foto: © PET/Elke
 
Iven, Sven, Thomas und Gabi lassen den Copter Yuneec über das Naturschutzgebiet fliegen.   [Foto: © PET/Sven]
Naturschutzgebiet   [Foto: © PET/Sven]
Der Türklopfer der Familie Schulze. Ein Symbol für das Böse, das hinter dieser Tür passiert ist?   [Foto: © PET/G.M. & Iven]
Naturschutzgebiet   [Foto: © PET/Sven]
Naturschutzgebiet   [Foto: © PET/Sven]
Foto: © PET/Thomas
Foto: © PET/T.W. & Iven
Die Verpackungen der Abstrichtupfer habe ich natürlich aufbewahrt. Schließlich wird man ja nicht jeden Tag gespeichelt. ;-)
Foto: © PET/Iven

Ähnlicher Stern

Hier ein Bild mit einem baugleichen
 u. sehr ähnlich aussehenden Stern:

Bild ansehen

Ähnliche Jeanshose

Hier zwei Bilder mit einer sehr
ähnlich aussehenden Jeanshose:

Bild 1 ansehen
Bild 2 ansehen

.

Fotos: © PET/G.M.
Screenshot © PET/Iven